Die STW-Saison 1994



Der 1994 eingeführte STW-Cup sollte wieder Teams und Privatiers eine Möglichkeit bieten Tourenwagensport auszuüben, nachdem die DTM immer teurer wurde. Der STW-Cup baut auf das Klasse 2 Reglement der FIA auf, d.h. es wird weltweit nach dem gleichen Reglement für 2 Liter Tourenwagen gefahren. Audi und BMW argumentierten ihre Entscheidung für ein Cup-Engagement damit, das sie so weltweit fahren könnten und nicht nur in Deutschland. Aber dabei blieb es nicht, denn es stiegen auch noch Ford und Nissan ein. Außerdem gab es auch ein paar Privatfahrer.
Leider waren die Rennen meistens wenig spannend, da die Autos wie an der Perlenkette hintereinander her fuhren. Anfangs waren die Audi sehr dominant, aber gegen Ende der Saison packte sie das große Pech und Cecotto im BMW wurde Meister.


Die Punktewertung:

Fahrer Auto Punkte
Johnny Cecotto BMW 3er 107
Frank Biela Audi 80 Competition 98
Emanuele Pirro Audi 80 Competition 87
Altfried Heger BMW 3er 77
Markus Oestreich Ford Mondeo 43
Michael Bartels Nissan Primera 33
Rinaldo Capello Audi 80 Competition 32
Hans Joachim Stuck Audi 80 Competition 29
Alexander Burgstaller BMW 3er 29
Thierry Boutsen Ford Mondeo 23

zurück zum STW-Cup oder zurück zum Anfang
© 3.3.2000 by Andreas Lexe