Saisonrückblick
Wörther Tourenwagenmeisterschaft 1998 

Die 98er Autos von: Christian L., Christian G., Andreas, Oliver, Patrick

Die fünfte WTM-Saison fiel wegen der abnehmenden Teilnehmerzahl weniger spannend aus. Weil Andreas wegen einem Aufenthalt in Berlin ein Vierteljahr fehlte wurden einige Rennen mit nur 3 Teilnehmern gefahren. Durch zeitweise starke Verschmutzung unserer Strecke und mieses Wetter wurden einige Rennen auf einen Platz unter einer Brücke verlegt. Auf dem Pflaster fahren sich die Autos zwar teilweise anders, aber das ist auch mal ganz nett. Die TA03 Autos von den beiden Christian und von Patrick waren dem TA02 Chassis von Andreas überlegen. Im Laufe der Saison wurde klar das die Geschwindigkeitsunterschiede hauptsächlich von den E-Motoren kommen. Christian Lexe und Patrick Gaschler haben dabei die besten Motoren. Das Ritzel der TA03 Autos wurde festgelegt, um die Chancengleichheit zu gewähren. Ab 1999 ist das Ritzel frei wählbar. 
Christian Lexe hat es tatsächlich geschafft seinen Titel zum zweiten mal zu verteidigen. Aber er ist zurecht wieder Meister geworden, nachdem er zumindest die zweite Saisonhälfte klar dominiert hatte.


zurück zum Anfang oder zurück zur WTM
Und ist es auch naß, uns macht es trotzdem Spaß.

© 27.2.99 by Andreas Lexe