Die Statistik der DTM-Saison

 von 1993


Im Jahr 1993 traten nachdem Audi, BMW und Opel fehlten nur noch 2 Marken an: Alfa Romeo und Mercedes Benz. Der Mercedes 190 bekam ein aktives Fahrwerk und einen weiterentwickelten 4 Zylindermotor, während der Alfa 155 kompomißlos auf das neue Reglement abgestimmt war. Er hatte einen 2,5l V6 Motor, Allradantrieb und einen glatten Unterboden. Alle verfügten über ABS. Die Mercedes hatten sogar Airbags eingebaut.
Die Alfas dominierten die Saison von Beginn an so sehr, das eigentlich keine richtige Spannung aufkommen konnte. Da auch nur 2 Werke engagiert waren fehlte es an Abwechslung. Nicola Larini holte sich souverän den Titel für Alfa.
Im letzten Rennen hatte der Opel Calibra mit Keke Rosberg sein Debüt.

Die Punktewertung:

Fahrer  Auto  Punkte 
Nicola Larini  Alfa-Romeo 155 V6 T.I.  261 
Roland Asch  AMG-Mercedes 190 E  204 
Bernd Schneider  AMG-Mercedes 190 E  172 
Klaus Ludwig  AMG-Mercedes 190 E  171 
Christian Danner  Alfa Romeo 155 V6 T.I.  161 
Kurt Thiim  AMG-Mercedes 190 E  138 
Giorgio Francia  Alfa Romeo 155 V6 T.I.  127 
Alessandro Nannini  Alfa Romeo 155 V6 T.I.  121 
Jörg van Ommen  AMG-Mercedes 190 E  80 
Ellen Lohr  AMG-Mercedes 190 E  43 
 

zurück zur DTM oder zurück zum Anfang
© 3.3.2000 by Andreas Lexe